Unsere aktuelle Ausstellung

 

 

Petra Krischke erfindet fremdartige Chimären, Mischwesen aus Mensch, 

Tier, Pflanze oder Maschine. Leuchtende Farben auf rohem Leinen sind 

charakteristisch für ihren Malstil. Auf ihren Bildern findet man häufig giftige 

Pflanzen und Tiere, wie Fliegenpilz oder Blauring-Oktopus und Giftkröten. 

Sie vereinen erstrebenswerte und ästhetische oder geballt negative Merkmale 

in einer Figur und erscheinen deshalb so faszinierend. 

 

Die Arbeiten von Georg Dinkel entführen in ein phantasievolles Universum 

voller fremdartiger Kreaturen, mechanisiert, mutiert, aber auch bemitleidenswert. 

Seine Skulpturen aus Knetmasse, Draht und Metallpigmenten verbinden die 

Ästhetik mittelalterlicher Mischwesen mit pop-kulturellen Aspekten, Humor und 

kindlichem Spieltrieb. Hieronymus Bosch meets Daniel Düsentrieb!

 

 

 

 

.

.

.

 

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!